Warstein Logo

Ausschreibungen

Qualifizierte Bieterkartei des Kreises Soest

Die Stadt Warstein möchte Ihnen die Beteiligung an Vergabeverfahren erleichtern.

Um nicht in jedem Vergabeverfahren alle Formulare zum Nachweis der Eignung im vergaberechtlichen Sinne ausfüllen und einreichen zu müssen, können Sie sich /Ihr Unternehmen in der „Qualifizierten Bieterkartei“ des Kreises Soest kostenfrei registrieren lassen.

Der Kreis Soest führt seit dem 01.02.2013 die „Qualifizierte Bieterkartei“. Darin werden diejenigen Unternehmen gelistet, deren Eignung im Sinne des Vergaberechts durch den Kreis Soest festgestellt wurde. Seit April 2016 beteiligen sich auch die Stadt Warstein, die Stadt Soest, die Kommunalbetriebe Soest, die Stadt Werl, die Gemeinde Lippetal und das Jobcenter Arbeit Hellweg Aktiv Soest an der Bieterkartei.

Arbeitserleichterungen für Ihr Unternehmen sind:

  • Bei Beschränkten Ausschreibungen und Freihändigen Vergaben werden neben weiteren Unternehmen rotierend auch Unternehmen aus dieser Kartei beteiligt. Sie könnten auf diese Weise in dem ein oder anderen Verfahren ohne weitere vorhergehende Eignungsprüfung zur Angebotsabgabe aufgefordert werden.
  • In weiteren Vergabeverfahren kann die Eignungsprüfung durch Hinweis auf die Registrierung in der Bieterkartei erleichtert werden. Sie brauchen dann prinzipiell keine weiteren Formulare zum Eignungsnachweis einreichen. Die Eignung muss lediglich einmal jährlich und grundsätzlich nicht neu in jedem Verfahren gegenüber dem Kreis Soest nachgewiesen werden. Änderungen sind unverzüglich der Zentralen Vergabestelle Soest mitzuteilen.

Nähere Informationen zur „Qualifizierten Bieterkartei“ und zur Registrierung finden Sie auf der Internetseite des Kreises Soest. Für Rückfragen stehen Ihnen die dort aufgeführten Mitarbeiter der Zentralen Vergabestelle des Kreises Soest zur Verfügung

Öffentliche Ausschreibungen

Sanierung Rathaus (2 Bauabschnitt) hier: Rohbauarbeiten

Auftraggeber:

Stadt Warstein -Der Bürgermeister-
Sachgebiet Immobilien u. Wirtschaftsförderung
Dieplohstraße 1, 59581 Warstein
Tel.: 02902 / 81-0

Baumaßnahme: 

Sanierung Rathaus (2. Bauabschnitt) Neubau des Rathausanbaus inkl. Abriss des Rathausanbaus

Ausführungsort:

Warstein

Leistungen:

Rohbauarbeiten

Die Stadt Warstein plant den Neubau des Rathausanbaus. Der bestehende Rathausanbau wird hierfür abgebrochen. Das neue Gebäude ist als ein dreigeschossiger Flachdachanbau geplant, der nicht unterkellert wird. 

Fundamente werden bis zu ca.1,50 m aufbetoniert. Die Decken über dem EG, 1.OG und teilweise 2.OG werden als Stb.-Fertigteildecken ausgeführt. Die Decke über dem Bürgersaal im 2.OG wird mit BSH-Dachbindern mit einer Höhe von ca. 4,00 m ausgeführt.

• Nutzfläche Anbau: ca. 990 m².

• Umbauter Raum: ca. 4.070 m³.

• Erdarbeiten der Fundamentgräben und Verfüllung der Fundamentzwischnräume.

• Fundamentbeton der Gräben und Fundamentwände: ca. 160 m³.

• Entwässerungsarbeiten.

• Fläche Stb.-Bodenplatte: ca. 360m².

• HLZ-Außenmauerwerk: ca. 470m².

• KS-Innenmauerwerk: ca. 250m².

• Stb.-Fertigteildecken über drei Geschosse: ca. 785m².

• Stb.-Wände Aufzugschacht ca. 84m².

• Außenwände mit WDVS und Naturstein-Vorhangfassade.

Vergabeverfahren:

Öffentliche Ausschreibung

Vergabevorbehalte:

Keine

Zahlungsbedingungen:

Zahlungen erfolgen nach § 16 VOB, Teil B

Ausführungszeit:

Baubeginn: 25 KW 2019

Fertigstellung: 44 KW 2019

Submission:

Termin: Mittwoch, 27.03.2019 um 10:00 Uhr

Ort: Rathaus der Stadt Warstein, Zimmer 41 - Konferenzraum, Dieplohstraße 1, 59581 Warstein

Teilnehmer: Bieter und ihre Bevollmächtigten

Ablauf Zuschlags- u. /Bindefrist: 24.04.2019

Verdingungsunterlagen:

Angebote müssen schriftlich in deutscher Sprache bei der Stadt Warstein - Sachgebiet Immobilien und Wirtschaftsförderung - unter Beifügung der Quittung über den Kostenbeitrag, versehen mit der Aufschrift "Sanierung Rathaus (2. Bauabschnitt) Neubau des Rathausanbaus inkl. Abriss des Rathausanbaus; Rohbauarbeiten" angefordert werden.

Kostenbeitrag: 

33,00 €, zahlbar auf das Konto der Stadt Warstein bei der Sparkasse Lippstadt IBAN: DE14 4165 0001 1800 0014 38 unter Angabe des Kassenzeichens: 9172-125760

Eignungsnachweise:

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis) 

Einsichtnahme:

Die Planungsunterlagen können eingesehen werden bei der Stadt Warstein, Schulstraße 7, 59564 Warstein, Ansprechpartner: Thorsten Roth, Tel. 02902/81-517

Eine Besichtigung der Baustelle ist nach Terminabsprache möglich.

Nachprüfstelle:

Der Landrat des Kreises Soest, Postfach 59491 Soest

Stadt Warstein
Der Bürgermeister
Im Auftrag
gez. Pickhard

Geplante beschränkte Ausschreibungen

Gem. den folgenden gesetzlichen Vorgaben sind öffentliche Auftraggeber verpflichtet, geplante beschränkte Ausschreibungen bekanntzugeben:

  • § 19 Abs. 5 Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen - Teil A (VOB/A)
    Wertgrenze: ab netto 25.000 €

Hinweis: Ein Anspruch, als Bieter beteiligt zu werden, erwächst daraus nicht. Öffentliche Ausschreibungen oder beschränkte Ausschreibungen nach öffentlichen Teilnahmewettbewerben sind von dieser Bekanntgabepflicht nicht betroffen.

Vergebene Aufträge aus beschränkten Ausschreibungen und freihändigen Vergaben

Gemäß den folgenden gesetzlichen Vorgaben sind öffentliche Auftraggeber verpflichtet, vergebene Aufträge aus beschränkten Ausschreibungen und freihändigen Vergaben bekanntzugeben:

  • § 20 Abs. 3 Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen - Teil A (VOB/A)
    Wertgrenzen:
    - für beschränkte Ausschreibungen ab netto 25.000 €
    - für freihändige Vergaben ab netto 15.000 €
    Diese Informationen werden sechs Monate vorgehalten.
  • § 19 Abs. 2 Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen - Teil A (VOL/A)
    Wertgrenze:
    - für beschränkte Ausschreibungen und freihändige Vergaben ab netto 25.000 €
    Diese Informationen werden drei Monate vorgehalten.