Warstein Logo

Neue Willkommenstaschen

Neubürgerinnen und Neubürger freuen sich über Geschenk bei der Anmeldung

Das Stadtmarketing-Team hat die Willkommenstaschen gepackt: (v.l.) Praktikantin Sara Friederici, Sabrina Schrage, Sibylle Fleige und Gertrudis Litz-Münster

Neue Bürgerinnen und Bürger sind willkommen in der Stadt Warstein! Diese Botschaft möchte das Stadtmarketing mit den "Willkommenstaschen" vermitteln, die aktuell mit neuen Inhalten gepackt werden. "Wir haben viele neue Highlights, mit denen wir den Neubürgerinnen und Neubürgern das Ankommen und Heimischwerden erleichtern möchten", freut sich Sabrina Schrage, Mitarbeiterin des Stadtmarketings.

Seit 2018 erhalten alle Bürgerinnen und Bürger, die neu in die Stadt Warstein ziehen, bei ihrer Anmeldung im Bürgercenter eine "Willkommenstasche". Bislang wurden bereits gut 400 Taschen ausgegeben. "Die Tasche kommt sehr gut an, und die neuen Nachbarn freuen sich riesig über das Geschenk, das sie über Gepflogenheiten wie beispielsweise das Müllkonzept und Ausflugsziele in der Stadt informiert", so Sabrina Schrage.

In den nächsten 500 Taschen, die ab 1. Juli ausgegeben werden, wird sich zusätzlich für die ersten 60 Neubürger eine Tasse des Vereins We Love Warstein mit einem gleichnamigen Logo befinden sowie in den nächsten 50 Taschen ein Gutschein für das Allwetterbad. Außerdem ein Gutschein für ein Getränk in der Warsteiner Gastronomie, ein Gutschein für den Gutshof, ein Fahrplan Warstein-Rüthen der RLG sowie ein Fahrkartengutschein, neues Prospektmaterial sowie Kugelschreiber und Schreibblöcke.

"Neu ist weiterhin eine Willkommensbroschüre der Südwestfalen-Agentur. Die Stadt Warstein hat sich an der Initiative ,Willkommen in Südwestfalen' beteiligt, die neue Bürgerinnen und Bürger in Südwestfalen mit einer Broschüre begrüßt, in der die Region vorgestellt wird, darunter die 52 Highlights von Südwestfalen", erläutert Sabrina Schrage und ergänzt: "Wichtig ist allerdings, dass die Neubürgerinnen und Neubürger in ihrer neuen Heimatstadt auch sozialen Anschluss finden. Deshalb laden wir alle ansässigen Bürgerinnen und Bürger ein, auf ihre neuen Nachbarn zuzugehen und sie in bestehende Gemeinschaften aktiv zu integrieren."