Warstein Logo

Regionale 2025

Bürgerdialog wird online weitergeführt - waester-wohnen-warstein: Bewerbung um Fördergelder im August einreichen


Mit einem innovativen Mehrgenerationenquartier, das die digitale Zukunft in allen Lebensbereichen gestalten will, wird sich die Stadt Warstein um Mittel aus dem Fördertopf der Regionale 2025 bewerben.
Dazu hatte die Stadt kürzlich einen überaus gut besuchten und ergiebigen Bürgerdialog durchgeführt. Jetzt wird der Bürgerdialog digital auf einer Website dokumentiert und weitergeführt.

Das Strukturförderprogramm "Regionale 2025", gespeist aus EU-Geldern, eröffnet der Stadt Warstein die Möglichkeit, zukunftsweisende und nachhaltige Ideen zur Gestaltung des digitalen Wandels Realität werden zu lassen. So brachten denn auch die Bürgerinnen und Bürger bei der Dialogveranstaltung zahllose Ideen ein, die für die Stadtplaner von hohem Wert sind.
"Das Mehrgenerationquartier soll ökologisch geplant und digital vernetzt werden, das ist die Vorgabe für die Ausschreibung. Wie dies jedoch im Alltag sinnvoll aussehen kann, dafür sind die Bürgerinnen und Bürger die Experten, die hier ihr Wissen und ihre Kreativität einbringen sollten", erläutern Matthias Seipel, Fachbereichsleiter Infrastruktur/ Regionale-Projektleiter und Sabine Leitner, Fachbereichsleiterin Bauen, Wohnen.
Wichtig sei ihnen, dass dieser Dialog nach der gelungenen Auftaktveranstaltung weitergeführt wird.

Deshalb sind ab sofort Informationen über das Regionale-Förderprogramm und die Ergebnisse aus dem Bürgerdialog auf der Website www.waester-wohnen-warstein.de online einsehbar. Außerdem erhalten Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, weitere Ideen über ein Kontaktformular einzubringen.

Sabine Leitner: "Wir freuen uns, wenn die Bürgerinnen und Bürger sich regelmäßig über die Fortschritte des Projekts waester-wohnen-warstein informieren und rege von der Möglichkeit Gebrauch machen, ihre Ideen mit uns zu diskutieren. Im August soll das Konzept beim Regionale-Wettbewerb eingereicht werden."