Warstein Logo

Hinweis

Anleinpflicht in der Stadt Warstein

Aufgrund zahlreicher Hinweise aus der Bevölkerung macht die Stadt Warstein noch einmal darauf aufmerksam, dass außerhalb des Forstes nach der Ordnungsbehördlichen Verordnung über die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung im Gebiet der Stadt Warstein Hunde an der Leine zu führen sind. Dies gilt für alle Verkehrsflächen und sämtliche Anlagen innerhalb der Stadt Warstein und sollte nicht zuletzt auf Spielplätzen und öffentlichen Flächen, wie z.B. dem Warsteiner Marktplatz und dem Dr. Segin-Platz, berücksichtigt werden.

Franz Wiese, Leiter des Fachbereichs Bürgerdienste, macht deutlich: "Eigentlich ist die Anleinpflicht eine Selbstverständlichkeit - nicht zuletzt in den innerörtlichen Bereichen, die wir zunehmend attraktivieren und beleben wollen. Es gibt es viele Menschen, die sich vor Hunden ängstigen; gerade auch Kinder, ältere Menschen oder Menschen mit Bewegungseinschränkungen reagieren unter Umständen schreckhaft und erwarten zu Recht Rücksichtnahme".

Die Stadt Warstein bedankt sich für genau diese Rücksichtnahme bei der weit überwiegenden Mehrzahl der zuvorkommenden Hundebesitzer und bittet die wenigen anderen um Einsicht und Verständnis. Noch einmal Franz Wiese: "Zwar ist in der Ordnungsbehördlichen Verordnung geregelt, dass Verstöße gegen die Anleinpflicht mit einem Bußgeld geahndet werden können. Wir setzen jedoch auf die Einsicht der Hundehalterinnen und Hundehalter und hoffen, dass solche Verfahren nicht nötig werden."
Bei Fragen zur Anleinpflicht oder auch Beschwerden über deren Nicht-Einhaltung kann man sich gern an das Ordnungsamt der Stadt Warstein unter 02902/81-351 oder an das Büro des Bürgermeisters unter 02902/81-209 wenden.