Warstein Logo

Bürgerwald

Mein Baum für unseren Wald - Bürgerwald-Aktion in der Stadt Warstein startet am 7. März ab 10 Uhr

Edgar Rüther (Forstamtsleiter), Patrick Heer (Garten- und Landschaftsbau Heer), Bürgermeister Thomas Schöne und Reinhold Großelohmann (Soester Anzeiger) haben bereits den ersten Baum eingepflanzt (v.l.)

Nach der erfolgreichen Aktion Bürgerwald im Jahr 2015 hat der Stadtmarketing Warstein e.V. in Zusammenarbeit mit dem Soester Anzeiger und dem Garten- und Landschaftsbau Heer eine neue Aktion "Mein Baum für unseren Wald" ins Leben gerufen, da durch die vergangenen Stürme, den Borkenkäfer und auch die Trockenheit der Wald massiv geschädigt wurde.

Bereits auf dem Neujahrsempfang der Stadt Warstein wurde auf die neue Aktion Bürgerwald "Mein Baum für unseren Wald" hingewiesen. Südöstlich des Wanderparkplatzes Halletal zwischen Niederbergheim und Hirschberg soll auf einer Freifläche ein neuer naturnaher Wald entstehen, welcher von Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Warstein gepflanzt wird. Durch die Bepflanzung kann nicht nur die schädliche CO2-Konzentration in der Atmosphäre verringert werden, sondern auch die Artenvielfalt mit traditionellen, bewährten und an das Klima angepassten Pflanzen wiederbelebt werden. Bäume können in der Photosynthese den Kohlenstoff des CO2 als Bio-Masse binden und als Sauerstoff an die Atmosphäre wieder abgeben.

"Die Wiederaufforstung ist eine Herausforderung, die gemeinsam mit dem hochqualifizierten Team an Förstern und Waldarbeitern, aber auch externer Hilfe angegangen wird", so Bürgermeister Thomas Schöne. Alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Warstein sind dazu aufgerufen worden, bei der gemeinsam organisierten "Aktion Bürgerwald" vom Soester Anzeiger, Garten- und Landschaftsbau Heer sowie Stadtmarketing Warstein e.V. mitzumachen. Bei der Aktion werden alle Bäume mit Verbissschutz, Baumpfahl und Kokosstrick angeliefert. Des Weiteren erhält jeder Pate einen Flyer mit Informationen zu der Aktion sowie ein wetterfestes Patenkärtchen, das am Baum befestigt werden kann. "Für die Baumpaten ist es wichtig zu wissen, dass die Fläche für den neuen Bürgerwald durch Schadholz entstanden ist, die Pflanzfläche ist also keine grüne Wiese, sondern eher ein recht wildes Gelände", erklärt Forstamtleiter Edgar Rüther.

Ein Baum für die Aktion Bürgerwald kann beim Soester Anzeiger bis zum 21. Februar unter 02902 973217 oder per E-Mail an lokales-warstein(at)soester-anzeiger.de bestellt werden. Zur Auswahl stehen Stieleiche (35 Euro), Winterlinde (30 Euro) oder Vogelkirsche (25 Euro). Die Abholung erfolgt ab dem 7. März bei Garten- und Landschaftsbau Heer in der Augustastraße 2, freitags zwischen 14 und 18 Uhr oder samstags zwischen 9 und 12 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung. Bezahlt wird bei der Abholung. Gepflanzt werden kann nach dem veröffentlichten Pflanzplan vor Ort bis zum 20. März 2020. Die Pflanzaktion im Bürgerwald erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr. Ausnahmsweise wird der Garten- und Landschaftsbau Heer an den ersten beiden Samstagen (7. und 14. März) auch direkt vor Ort, am Wanderparkplatz Halletal, vorbestellte Bäume zur Abholung bereitstellen.
Die offizielle Eröffnungsveranstaltung ist am Samstag, 7. März, ab 10 Uhr. Der Flyer ist beim Soester Anzeiger, beim Garten- und Landschaftsbau Heer, an der Infothek im Warsteiner Rathaus oder auch auf der Webseite der Stadt Warstein erhältlich.

"Bereits jetzt sind schon 370 Bäume verkauft. Das sind mehr als doppelt so viele Bäume wie beim Jubiläumswald in 2015. Unser Ziel ist es nun 500 Bäume, die bereits eine Größe von 2 - 2,50 m haben, im neuen Bürgerwald zu pflanzen", erklärt Jeroen Tepas, Leiter des Stadtmarketings Warstein. Die gepflanzten Bäume sollen noch mehrere Generationen lang an dieser Stelle stehen, deswegen werden sie sofort in einem größeren Abstand gepflanzt und die Fläche aus der normalen Bewirtschaftung des Stadtwaldes rausgenommen. Die Bäume gehen nach der Einpflanzung formell in den Besitz der Stadt Warstein über.

Kontakt

Telefon (0 29 02) 81-0

E-Mail post@warstein.de