Heimatpreis

| News

Warstein, 27. April. Vorschläge für den Heimat-Preis gesucht - Stadt Warstein belohnt zum vierten Mal in Folge ehrenamtliches Engagement

Die Förderzusage für den Heimat-Preis 2022 ist da. Damit kann der Preis zum vierten Mal in Folge in der Stadt Warstein vergeben werden. „Ehrenamtliches Engagement zahlt sich aus, sowohl für die Gesellschaft als auch für den Einzelnen. Mit der Ausschreibung des Heimat-Preises können wir nun auch wieder das vielfältige Engagement in unserer Stadt belohnen“, unterstreicht Bürgermeister Thomas Schöne und ruft dazu auf, Vorschläge für die Preisverleihung einzureichen. 

In den vorherigen Jahren wurden bereits der „Förderverein Stiftung Maria Hilf Warstein e.V.“ für das Projekt "Herzsicheres Warstein" (2019), Albert Weber und Bernhard Meyer (Suttrop) für die Verschönerung/Aufwertung des Ortsbildes Suttrop (2020) und der „Förderverein zur Gestaltung des Mühlengeländes-Ostwaldpark“ (2021) jeweils mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Für den Heimat-Preis können sich Einzelpersonen oder Gruppen sowie Vereine, Initiativen, Projektgemeinschaften oder andere Organisationen aus der Stadt Warstein, in denen ehrenamtlich gearbeitet wird, bewerben. Wie in den Vorjahren sind die erforderlichen Kriterien weit gefasst, so dass ein möglichst breites Spektrum des Ehrenamts berücksichtigt werden kann. Die drei wichtigsten Punkte sind: 

•    Die Heimatkunde oder die Heimatpflege wird gefördert.
•    Das Projekt ist bereits umgesetzt oder das Engagement läuft und ist in der Stadt Warstein angesiedelt.
•    Es muss sich um ein gemeinnütziges Projekt oder Engagement handeln, das für die Öffentlichkeit zugänglich und erleb- bzw. nutzbar ist.

Engagements oder Projekte, die neben den vorgenannten Voraussetzungen auch der Attraktivitätssteigerung öffentlicher Plätze, Anlagen oder Gebäude der Stadt Warstein dienen, sind ebenso besonders förderungswürdig, wie Engagements oder Projekte, die die Identifikation der Menschen mit ihrer Heimatgemeinde oder ihrem Heimatort oder den gesellschaftlichen Zusammenhalt – auch im Sinne der Integration von Neubürgern – oder die Jugend in der Stadt Warstein fördern. Ausgeschlossen von der Förderung über den Heimat-Preis sind Engagements/Projekte von Körperschaften öffentlichen Rechts. Die Entscheidung über die Preisvergabe fällt eine Jury, die sich aus den Ortvorsteherinnen und Ortsvorstehern in der Stadt Warstein zusammensetzt. Es wird ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 5.000,00 Euro ausgelobt, das über das Landesförderprogramm „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet.“ des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung NRW zur Verfügung gestellt wird.

Die ersten Preisträger stellen sich anschließend einem Wettbewerb auf Landesebene.

Teilnehmen – so geht’s:

Aussagekräftige Bewerbungen sind bis 25. August 2022 zu richten an: Stadt Warstein, Sachgebiet Soziales, Schule, Sport, Kultur, Herrn Kaja, Dieplohstraße 1, 59581 Warstein
Ein Bewerbungsvordruck kann hier oder unter "Zugehörige Dateien" am Ende dieses Artikels heruntergeladen werden. 
Für Rückfragen der Bewerber steht Herr Kaja unter der Nummer 02902 - 81283 oder unter der E-Mail h.kaja[at]warstein.de  zur Verfügung.
 

Zurück
Offizielles Logo "Heimat-Preis"
Rathaus A-Z
Online-Services