Warstein Logo

Kommunalwahlergebnisse

Hinweise

Für kurzentschlossene Briefwähler gibt es noch Gelegenheit, sich an der Wahl zu beteiligen. „Wer am Wahltag nicht ins Wahllokal gehen möchte, kann im Wahlbüro im Warsteiner Rathaus, Dieplohstraße 1, noch bis Freitag, 11. September, um 12:30 Uhr einen Wahlschein beantragen und seine Stimme direkt abgeben. Das Wahlamt im Verwaltungsgebäude Haus Mozart, Schulstraße 9, ist an diesem Tag außerhalb der allgemeinen Öffnungszeiten noch im Zeitraum von 14 - 18 Uhr besetzt, so dass auch dann noch letzte Wahlscheine ausgestellt werden können“, erläutert Ulla Aust, Leiterin des Warsteiner Wahlamtes. „Wer den Antrag persönlich stellt, muss sich ausweisen können und den Personalausweis nebst Wahlbenachrichtigung mitbringen.“ Das Wahlamt ist zu den o. g. Zeiten unter den Rufnummern 02902/81-278 und -276 erreichbar.

Das Wahlamt weist darauf hin, dass für den Besuch des Wahllokals am Wahlsonntag eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen ist. Die Wählerinnen und Wähler sollten die Stimmzettel möglichst mit eigenem Schreibwerkzeug ausfüllen, um jegliches Infektionsrisiko zu vermeiden. „Da einige Wahllokale in andere Gebäude verlegt werden mussten, schauen Sie bitte auf der Wahlbenachrichtigung nach, wo Sie am Sonntag wählen gehen können,“ empfiehlt Ulla Aust. Die Liste der Wahllokale finden Sie unter "Downloads" unten auf dieser Seite.

Wahllokale zur Kommunalwahl verlegt

Pressemitteilung vom 17.08.2020

Wegen der Einhaltung der Corona-Schutzverordnung muss das Warsteiner Wahlamt zahlreiche Wahllokale verlegen. Für die bei der Stadt Warstein zur Kommunalwahl eingesetzten Wahlhelfer und Wähler trifft das Wahlamt der Stadt Warstein umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen. „Niemand kann vorhersehen, wie sich die Situation im September darstellt“, so Ulla Aust, Leiterin des Wahlamtes der Stadt Warstein.

„Es wurde ein Hygienekonzept aufgestellt, nach dem wir die Ausstattung der Wahllokale, die personelle Besetzung und die Organisation der Abläufe durchführen“, erläutert Ulla Aust weiter. So werden auch in jedem Wahllokal Spuckschutzwände aufgestellt, die Wahlhelfer mit Mund-Nasen-Bedeckung ausgestattet und Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt. Die Wähler sollten wie beim Einkaufen ihren Mund-Nasenschutz auch im Wahllokal tragen und zur Stimmabgabe ihren eigenen Kugelschreiber benutzen.

Schon bevor der Landesgesetzgeber Vorgaben für die Wahlabwicklung unter Corona-Gesichtspunkten herausgegeben hat, haben sich Claudia Willeke, Mitarbeiterin im Warsteiner Wahlamt, und Ulla Aust auf die Suche nach Räumen gemacht, die groß genug sind, um die Corona-Abstandsregeln auch bei der Wahl im Wahllokal einhalten zu können. „Bereits als feststand, dass die Kommunalwahl weder verlegt noch als reine Briefwahl durchgeführt wird, haben wir uns Gedanken gemacht, in welchen Räumlichkeiten die Einhaltung von Abstandsregelungen und anderen Vorkehrungen möglich ist und nach Alternativen gesucht“, so Ulla Aust. „Bei dieser Wahl werden wir auf Wahllokale in Kindergärten verzichten, obwohl diese nach der aktuell geltenden Erlasslage ebenso wie Schulen und Feuerwehrhäuser nicht grundsätzlich ausgeschlossen sind. Teilweise sind die Räume dort einfach zu klein, um Abstände einzuhalten. In einigen Ortsteilen werden wir auf Turnhallen und Schützenhallen ausweichen.“

Neben der Eignung unter Corona-Gesichtspunkten ist die Zugänglichkeit das wichtigste Kriterium für die Auswahl. „Uns ist wichtig“, so Ulla Aust weiter, „dass die Wahlräume barrierefrei erreichbar sind. Bei einigen Gebäuden gestaltet der Betriebshof die Eingänge daher noch kurzfristig um, so dass diese auch für Menschen mit Behinderungen ohne Hilfe zugänglich sind.“

Vier von 20 Standorten bleiben für gehbehinderte Menschen allerdings problematisch, so dass diese ggf. auf Briefwahl zurückgreifen sollten. Aus der Wahlbenachrichtigung geht hervor, ob das Wahllokal barrierefrei zugänglich ist oder nicht. Bis spätestens 23. August 2020 wird die Wahlberechtigung jedem Wähler vorliegen. „Bitte lesen Sie die Wahlbenachrichtigung sorgfältig, weil viele Wahlräume verlegt werden mussten. Man sollte unbedingt nachschauen, wo sich das eigene Wahllokal befindet“, so die Empfehlung des Warsteiner Wahlamtes.

Hier finden Sie die Übersicht der Wahllokale zur Kommunalwahl 2020

Kommunalwahl auch für Menschen mit Sehverlust barrierefrei

Pressemitteilung vom 10. August 2020

Am 13. September werden blinde und sehbehinderte Menschen in Nordrhein-Westfalen zum ersten Mal flächendeckend barrierefrei an einer Kommunalwahl teilnehmen. So steht es im Gesetz. Aber was bedeutet das praktisch? Gemeinsam mit den Blinden- und Sehbehindertenvereinen in NRW haben die Kommunen Unterstützungsmaßnahmen für Menschen mit Sehverlust entwickelt, die es ihnen erlauben, ihre Stimmen bei der Kommunalwahl selbstständig, frei und geheim abzugeben. Das funktioniert so:
Damit Menschen mit Sehverlust wissen, wo sie die Kreuze setzen müssen, um "ihre" Kandidatinnen und Kandidaten zu wählen, erhalten sie auf Wunsch ein kostenloses Wahlhilfepaket mit einer Wahlschablone. Die Stimmzettel werden bei der Wahl in diese Schablone eingelegt. Über die nummerierten Öffnungen kann dann leicht an der gewünschten Stelle ein Kreuz gemacht werden. Wie das genau funktioniert, erläutert eine CD, die ebenfalls in dem Wahlhilfepaket enthalten ist.

Welche Kandidatin/welcher Kandidat sich hinter den einzelnen Öffnungen verbirgt, verraten akustische Stimmzettel. Dazu hat die Stadt Warstein pro Wahlbezirk 0800er-Nummern eingerichtet, unter denen alle Stimmzettel des jeweiligen Wahlbezirks von einer freundlichen Computerstimme vorgelesen werden. Es kann sowohl zwischen den Stimmzetteln als auch zwischen den Einträgen der Kandidatinnen und Kandidaten gesprungen werden. Die Anrufenden können sich die Ansage mehrfach anhören. Die Rufnummern sind täglich 24 Stunden erreichbar.

Alle Wahlberechtigten können die Wahlhilfepakete (Schablone und CD) beim Blinden- und Sehbehindertenverein Westfalen unter Telefon: 0231 / 557590-0 oder Mail info(at)bsvw.de bestellen und bei Bedarf die Telefonnummer des akustischen Dienstes des eigenen Wahlbezirks erfragen: Es gibt auch die Möglichkeit, die Wahlbezirks-Rufnummer unter Eingabe der Postleitzahl bei der Telefonansage 0231 / 550 330 337 36 zu finden.

Alle Informationen finden Sie auch auf der Internetseite https://www.bsvw.org/kommunalwahl-barrierefrei.html

 

 

Hilfen für Menschen mit Behinderung

Damit möglichst viele Menschen mit Behinderung gut informiert an der Wahl teilnehmen können, veröffentlichen wir gerne die von den Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben (KSL.NRW) bereit gestellten Videos. Sie haben Filmmaterial in Deutscher Gebärdensprache und in einfacher Sprache produziert, welches die wichtigsten Informationen zur Kommunalwahl zusammenstellt.

Videos zur Kommunalwahl in DGS: https://www.youtube.com/playlist?list=PLu4ubxu-8KbzHsVgOGreby72y235mDkK7

Erklärfilm „Ich habe die Wahl! Du hast die Wahl!“ in einfacher Sprache: https://www.youtube.com/watch?v=OenoYckPwSw
oder in folgenden verschiedenen Auflösungen und Formaten zum herunterladen:

- Ohne Gebärdensprache, HD-Qualität (300 MB): https://we.tl/t-ZfjSHRJLo5
- Ohne Gebärdensprache, Blue-Ray-Qualität (2,1 GB): https://we.tl/t-V281Dal9m6
- Mit Gebärdensprache, HD-Qualität (300MB): https://we.tl/t-RLY4rb1YuE
- Mit Gebärdensprache, Blue-Ray-Qualität (2,1 GB): https://we.tl/t-d9LONPVaY1

Auf der Internetseite KSL.NRW finden Sie zudem viele weitere barrierefreie Informationen zur Kommunalwahl https://www.ksl-nrw.de/de/themen/5/politische-partizipation

Kontakt Wahlamt


Ihre Ansprechpersonen


Ursula Aust

u.aust@­warstein.de (0 29 02) 81-276 Sachgebiet Organisation Adresse | Öffnungszeiten | Details

Claudia Willeke

c.willeke@­warstein.de (0 29 02) 81-278 Sachgebiet Organisation Adresse | Öffnungszeiten | Details

Denis Urich

j.gockel@­warstein.de (0 29 02) 81-277 Sachgebiet Organisation Adresse | Öffnungszeiten | Details
Kontakt

Telefon (0 29 02) 81-0

E-Mail post@warstein.de