Warstein Logo

1. vereinfachte Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes "Lebensmittelmarkt Möhnestraße 144" einschließlich Vorhaben- und Erschließungsplan in der Ortschaft Sichtigvor

Die Bebauung im Plangebiet wird durch den vorhabenbezogenen Bebauungsplan "Lebensmittelmarkt Möhnestraße 144" geregelt, welcher erst kürzlich als Bebauungsplan der Innenentwicklung gem. § 12 in Verbindung mit § 13a Baugesetzbuch (BauGB) aufgestellt wurde und am 08.11.2018 rechtskräftig geworden ist.

Versehentlich wurde bei Aufstellung des Ursprungsplans eine "veraltete" Konzeptplanung durch die Vorhabenträgerin zu Grunde gelegt. Ziel dieses vereinfachten Änderungsverfahrens ist somit eine bauseitig erforderliche Neufestsetzung der Baugrenzen, um die planungsrechtliche Voraussetzung für die Genehmigungsfähigkeit des Vorhabens "Modernisierung und zeitgemäße Ausgestaltung des dort ansässigen Lebensmittelvollsortimenters (REWE)" zu schaffen.

Die Stadt Warstein plant dementsprechend einen Teilbereich des am westlichen Ortsrand der Ortschaft Sichtigvor angesiedelten Gewerbegebietes "Fritz-Josephs-Straße" zu überplanen. 
Der Geltungsbereich ist aus dem Übersichtsplan ersichtlich. 

Die Planänderung erfolgt im vereinfachten Verfahren gem. § 13 BauGB. 

Von der frühzeitigen Unterrichtung der Öffentlichkeit und Benachrichtigung der Behörden wird gem. § 13 Abs. 2 Satz1 Nr. 1 BauGB abgesehen; eine Umweltprüfung wird nicht durchgeführt.

Der Stadtentwicklungsausschuss der Stadt Warstein hat in seiner Sitzung am 30.01.2019 die öffentliche Auslegung gemäß § 13 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 und § 3 Abs. 2 BauGB beschlossen.

Der Entwurf zur 1. vereinfachten Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes "Lebensmittelmarkt Möhnestraße 144" (Stand: 06.12.2018) sowie der Entwurf der Begründung vom 14.12.2018 einschließlich "Warsteiner Sortimentsliste" werden entsprechend § 3 Abs. 2 BauGB in der Zeit vom

22.02. bis 27.03.2019 (einschließlich)
bei der Stadtverwaltung Warstein, Sachgebiet Stadtentwicklung,
Technisches Rathaus, Erdgeschoss, Schulstraße 7, 59581 Warstein,

öffentlich ausgelegt. 

Hinweis: An Weiberfastnacht (28.02.) wird der Publikumsbetrieb ab 10.30 Uhr eingestellt; Rosenmontag (04.03.) schließt die Dienststelle um 12.00 Uhr. Die Auslegungsfrist wird daher um zwei Tage auf den 27.03.2019 verlängert.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte den DOWNLOADS.

Aktuell:

22.02.2019
bis
27.03.2019

   

Öffentlichkeitsbeteiligung durch Auslegung entsprechend § 3 Abs. 2 BauGB
und
Behördenbeteiligung entsprechend § 4 Abs. 2 BauGB