Warstein Logo

Hinweis im Rahmen der Corona-Pandemie

Sollten die Türen des Verwaltungsgebäudes verschlossen sein, kann über die Sprechanlage Kontakt zum Sachgebiet aufgenommen werden. Unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen erfolgt die Abholung zur Einsicht an der Eingangstür.

Termine zur Einsicht in der Dienststelle können auch telefonisch (02902 81-336) oder per E-Mail (bauleitplanung(at)warstein.de) vereinbart werden.

Auch eine Anforderung der Unterlagen auf dem Postweg ist unter den o. g. Kontaktdaten möglich.

Aufstellung einer Außenbereichssatzung der Stadt Warstein für den Bereich “Westendorf“, in der Ortschaft Allagen

Aufstellung einer Außenbereichssatzung der Stadt Warstein für den Bereich “Westendorf“, in der Ortschaft Allagen

Der Stadtentwicklungsausschuss hat in seiner Sitzung am 24.03.2021 die öffentliche Auslegung des Entwurfes der Außenbereichssatzung der Stadt Warstein für den Bereich “Westendorf“ beschlossen.

Der Geltungsbereich ergibt sich aus dem Übersichtsplan.

Das Satzungsgebiet befindet sich im Ortsteil Allagen nördlich des Siedlungsbereichs Westendorf, welcher planungsrechtlich über eine Innenbereichssatzung gesichert ist. Das Plangebiet liegt östlich der Udenstraße (Kreisstraße 28) im Bereich des Goesmannswegs und des Haslachwegs und weist eine Größe von ca. 3,09 ha auf. Anlass für die Aufstellung der Außenbereichssatzung ist die geplante Errichtung eines Wohngebäudes. Für diesen Bereich besteht kein Bebauungsplan und das Grundstück liegt im Außenbereich.

Ziel der Planung ist eine behutsame, moderate Verdichtung des bestehenden Siedlungsbereiches insbesondere durch Lückenschließungen sowie geringfügige Erweiterungen und Arrondierungen. Damit soll den berechtigten Interessen der Anwohner nach der Befriedigung moderner Wohnansprüche entsprochen werden. Mit der Außenbereichssatzung sollen die bestehenden Häuser der Udenstraße 47 (Hofstelle) sowie die des Haslachwegs 13, 17 und 21 und Goesmannsweg 13 in die Außenbereichssatzung aufgenommen werden. 

Nach § 35 Abs. 6 Satz 5 Baugesetzbuch (BauGB) ist bei der Aufstellung der Außenbereichssatzung der Stadt Warstein für den Bereich “Westendorf“ das vereinfachte Verfahren nach § 13 Abs. 2 Nr. 2 und 3 sowie Satz 2 BauGB und § 10 Abs. 3 BauGB entsprechend anzuwenden.

Im vereinfachten Verfahren gelten die Vorschriften über die Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung nach § 13 Abs. 2 BauGB entsprechend. Daher wird von der frühzeitigen Unterrichtung der Öffentlichkeit und Benachrichtigung der Behörden abgesehen. 

Von der Durchführung einer Umweltprüfung, der Erstellung eines Umweltberichtes, von der Angabe welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind und der zusammenfassenden Erklärung wird gemäß § 13 Abs. 3 BauGB im vereinfachten Verfahren ebenfalls abgesehen.

Auslegung

Die Entwürfe 

  • der Außenbereichssatzung der Stadt Warstein für den Bereich “Westendorf" sowie 
  • der Begründung 

werden gemeinsam mit der FFH-Verträglichkeitsstudie gemäß § 13 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 und § 3 Abs. 2 BauGB in der Zeit vom

  • 12.04.2021 bis 14.05.2021 (einschließlich) bei der Stadtverwaltung Warstein, Sachgebiet Stadtentwicklung, Technisches Rathaus, Schulstraße 7, Erdgeschoss, 59581 Warstein

öffentlich ausgelegt. Gründe für eine Verlängerung der Auslegung liegen nicht vor.

Die Auslegung findet statt:
- montags bis einschließlich freitags zwischen 8.30 Uhr und 12.30 Uhr,
- dienstags zwischen 14.00 Uhr und 16.00 Uhr und
- donnerstags zwischen 14.00 Uhr und 17.00 Uhr.

Nähere Informationen, insbesondere zu den Arten der umweltbezogenen Informationen, entnehmen Sie bitte den DOWNLOADS.

Kontakt

Telefon (0 29 02) 81-0

E-Mail post@warstein.de